Einführung

Vorstellung der Projektaufgaben

>>


Wir begrüßen euch zu unserem Home-Page-Auftritt. Diese Page ist in Zusammenarbeit von Schülern aus der 11 E 3 der Clay-Oberschule in Berlin Neukölln entstanden. Sie wurde ins Leben gerufen durch den Victor Klemperer Jugendwettbewerb "Kreativ für Demokratie und Toleranz." Wir, die Schüler der 11. Klasse (E 3) der Clay-Oberschule wurden schon oft in unseren Lebensabschnitten mit dem Thema "Demokratie und Toleranz" konfrontiert. Nun mag man sich fragen, warum gerade wir so interessiert an diesem Projekt sind. Unsere Deutsch- und PW-Lehrerin Frau Conradt hatte nach unserer Meinung über die Teilnahme zu diesem Jugendwettbewerb von Victor Klemperer gefragt, und war doch erstaunt, was für ein großes Interesse in der Gruppe bestand. Es gab schon in den ersten Minuten sehr komplexe und emotionale Äußerungen über Erlebnisse und Empfindungen, von denen erzählt und berichtet wurde. Also begannen wir uns zu überlegen, wie man dieses komplizierte Thema mit den neuen High-Tech-Medien in Verbindung bringen könnte. Es entstand nach demokratischer Abstimmung der Gedanke, eine Homepage zu entwerfen, die möglichst alle unsere Ideen aufnehmen und widerspiegeln sollte. Gleichzeitig besteht dadurch die Möglichkeit, der Öffentlichkeit zu zeigen, welches politische Klima an unserer Gesamtschule besteht. Unserer Klassengemeinschaft zeigte viel Engagement, dass letztendlich bei der Ideenentwicklung für die einzelnen Projekte eine große Rollen spielte. Dies spiegelt sich in der Auswahl folgender Themenbereiche wieder:
1.
Interviews mit Flüchtlingen: "Flüchtlingsgespräche" (Jessica, Miriam, Saskia, Kathrin, Marta, Julia) 2. Skulptur "Mauer im Kopf - Kopf in der Mauer" (Julia, Janina) 3. Erzählung: Die Besinnung - ein Traum (Vivian, Antje, Anja) 4. Rechtsextremismus heute: Interview mit rechtsextremen Jugendlichen (Dirk, Benjamin H., Benjamin S.) 5. Zusätzliche Texte (André, Sebastian, Oliver) 6. Planung und Erstellung der Homepage (Bodo, Herr Conradt)
Die Flüchtlingsinterviews befassen sich mit der allgemeinen Geschichte von Flüchtlingen und gehen speziell auf Kriegsflüchtlinge und politisch Verfolgte ein. Im Kontrast dazu steht das zweite Interview, das die heutigen Positionen von Rechtsextremen in einem Kurzfilm bzw. in einer Zusammenfassung dokumentiert. Das Kunstprojekt "Mauer im Kopf - Kopf in der Mauer" zeigt die Kontraste zwischen Nächstenliebe und Fremdenhass auf mit den Möglichkeiten der bildlichen Darstellung. Die Kurzgeschichte stellt die Besinnung der Menschen dar und übt gleichzeitig Kritik an der heutigen Gesellschaft. In diesem Sinne hoffen wir, Euch zum Nachdenken angeregt zu haben, damit eine Verbesserung im zwischenmenschlichen Umgang erreicht werden kann.
André, Khanh-Hai